Auch wenn die Smartphones heute immer bessere Kameras eingebaut bekommen und sogar Leica-Linsen, reichen sie in vielen Situationen nicht an die Fähigkeiten einer reinen Fotokamera heran. Aber auch dort ist der Markt umkämpft und gespalten in Spiegelreflexkameras, spiegellose Kameras und die Kompaktkameras. Einen kleinen Teil des Marktes haben sich auch neue Polaroidkameras ergattert.

Spiegelreflexkameras
Im Bereich Foto sind Nikon und Canon immer noch tonangebend, allerdings holen Fuji und Sony mächtig auf. Bei Video sind letztere sogar beliebter. Wer gerade anfängt mit dem Fotografieren, sollte sich die Canon EOS 77D anschauen. Sie ist von der EISA als beste Verbraucher-Kamera gewählt worden und das nicht zu unrecht. Sie hat viele Funktionen der großen Schwester 80 D und mit 24 Millionen Pixeln ausreichend Auflösung. Beim Autofokus punkten die Canon mit einer sehr sanften und doch akkuraten Live-Ansicht sowie einem beweglichen Touchscreen.

Wer etwas fortgeschrittener ist wird mit der Nikon D7500 besser beraten sein. Sie hat zwar etwas weniger Pixel als die Canon, dafür aber einen wesentlich besseren Autofokus und einen sehr großen ISO-Bereich. Profis wiederum werden bei Canon derzeit die beste DLSR-Kamera finden. Die Canon EOS 5D Mark IV ist das Spitzenmodell, vor allem was Auflösung und Dynamik betrifft. Im RAW-Bereich schlägt sie Mittbewerber durch einige Sonderfunktionen wie das nachträgliche Regulieren der Schärfe Hilfreich ist auch ein eingebautes GPS. Sie ist die perfekte Kamera für Fotografen, die ihr Gerät in verschiedenen Situationen einsetzen.

Spiegellose Kameras
Der Sensor bei den spiegellosen Kameras ist der gleiche wie bei jenen mit einem Spiegel, nur wird er eben nicht mehr verdeckt. Sie können zwar die Profikameras im Fotobereich nicht ersetzen, auch wegen des fehlenden echten Suchers, sind aber eine gute und preiswerte Alternative, vor allem im Videobereich. Das Feld führt derzeit Sony mit seiner A7 Reihe an. Keiner kommt derzeit an die Bildqualität heran, die Sony bietet. Ein großer Vorteil ist der Spritzwasserschutz, den nur wenige andere haben. Ebenfalls herausragend ist die Fuji XT-10 Kamera. Sie ist mit einem sehr leistungsfähigen Sensor ausgestattet und liegt gut in der Hand. Gerade wer eine preiswerte Alternative sucht, sollte sich dieses Modell anschauen.

Eine andere Alternative ist die Panasonic GX-8. Sie liegt im mittleren Preissegment, hat aber einige für Fotografen interessante Funktionen. Zum einen kann der Sucher um bis zu 90 Grad hochgeklappt werden, was neue Perspektiven gibt. Zum anderen passen auf die Panasonic auch Olympus-Objektive, was die Auswahl größer und auch günstiger macht. Auch gibt es ein paar Extras, wie überraschende gute Modi und eine schnelle WLAN-Übertragung. Die Olympus PEN-F trägt einen großen Namen mit sich war die PEN doch eine beliebte Kamera in den 60er Jahren. Der digitale Nachkomme muss sich aber nicht verstecken und bietet mit 20 Millionen Pixeln eine gute Auflösung. Lediglich beim Spritzwasserschutz hätte man bei Olympus noch einen drauflegen können.

Author emma
Published
Categories Technologien